Auswirkungen der neuen Glücksspielregeln

Auswirkungen der neuen Glücksspielregeln

In den letzten paar Wochen haben die neuen Regeln bei vielen Betreibern vor große Verwirrung gesorgt. Viele Gelegenheitsspieler waren verwundert weshalb ihre Lieblingsautomaten einfach verschwunden sind. Auch alle Casinoklassiker wie Blackjack, Roulette oder auch die beliebten Live Gameshows waren wie vom Erdboden verschwunden. Der Grund hierfür ist der neue Glücksspielstaatsvertrag. Dieser tritt zwar erst Mitte 2021 in Kraft, eine darauf basierende Übergangsregulierung wurde von den Landesvertretern jedoch schon zum 15. Oktober verabschiedet.

Casinos werden zu Spielbanken

Einer der verwirrenden Punkte bei den Glücksspielregeln ist sicherlich, dass sich Online Casinos nicht mehr Casino nennen dürfen. Aus Ihnen werden jetzt Spielhallen und Spielbanken. Unserer Meinung nach sorgt aber gerade das für Verwirrung. Bei Spielhallen hat man doch die realen Spielotheken im Sinn und bei Spielbanken denkt man an Bad Homburg oder Hohensyburg. Das Paradoxe ist, dass bei den umbenannten Online Spielbanken die klassischen Tischspiele wie Blackjack oder Roulette gar nicht erlaubt sind. Hier waren bei der Gesetzgebung offensichtlich ein paar Spezialisten am Werk, welche ihren Lohn aus Steuergeldern beziehen und deren Aufgabe es ist neue Regeln so kompliziert und umständlich wie möglich zu machen.

Wer macht bei den neuen Glücksspielregeln mit

Für noch mehr Verwirrung sorgte, dass einige Casinos diesen Regularien folgen, anderen es offensichtlich egal ist. Bei Letzteren handelt es sich nicht einmal um Casinos mit Lizenz aus Curacao oder anderen außereuropäischen Staaten. Nein, ganz im Gegenteil! Eine ganze Reihe von bekannten Casinos mit EU-Lizenz der Malta Gaming Authority scheint nicht auf den Zug aufspringen zu wollen und macht weiter wie bisher. Hierzu gehören unter anderem alle Casinos der N1 Interactive Gruppe. Diese sind mit mehreren Casinos in Deutschland vertreten zu den bekanntesten gehört sicherlich Spinia oder auch das N1 Casino selbst.

Andere Casinobetreiber verfielen geradezu in Panik und limitierten einige Dinge, wie den maximalen Einsatz je Spielrunde, der selbst in dieser Übergangsrichtlinie erst zum 1. Dezember 2020 gilt.

Spieleentwickler passen Slots an

Die Casinos sind jedoch nicht die einzigen, welche ihre Kunden verwirren. Auch die Spielelieferanten sorgten für einiges an Chaos. So waren die Spiele einiger Hersteller nicht mehr zu finden. Von den Casino selbst wurden die meisten Spieler im Dunkeln gelassen weshalb dies der Grund ist.

In vielen einschlägigen Foren gab es wilde Spekulationen weshalb das eine Spiel hier zu finden ist und dort nicht mehr. Hier kann man mit hohen Einsätzen im Auto- und Turboplay spielen dort nicht mehr. Die Antwort ist jedoch einfacher als alle diese wilden Spekulationen vermuten lassen.

Um den neuen Glücksspielregeln zu entsprechen müssen Software Parameter der Slots angepasst werden. Das benötigt einfach etwas Zeit. Zwar gibt es schon immer für die Casinobetreiber verschiedene Optionen, die neuen Regeln verlangen aber zusätzliche Parameter, die integriert werden müssen. Dies ist mit einem enormen Arbeitsaufwand verbunden. Die verschiedenen Spieleentwickler gehen unterschiedlich mit dieser Thematik um. Viele der großen Studios wie Play´ n GO (Book of Dead) oder auch NetEnt (Gonzo´s Quest) nehmen ihre Automaten blockweise offline, um diese an den deutschen Markt anzupassen. Dabei wird auch gleichzeitig das 1-Euro-Limit implementiert, auch wenn dies erst für den 1. Dezember vorgesehen ist.

Andere Spielestudios werden wohl einen Großteil der älteren Automaten gar nicht anpassen, da der Kosten-Nutzen-Faktor einfach nicht gegeben ist. Sicherlich wird somit auch das eine oder andere kleinere Studio leider komplett aus den Online Spielhallen verschwinden.

Glücksspiel Leitfaden ohne gesetzliche Grundlage

Es gibt gar keine geteilte Meinung darüber, dass der deutsche Glücksspielmarkt reguliert werden muss. Was momentan geschieht ist aber aus legaler Sicht mehr als nur ein bisschen fragwürdig. Der seit 15. Oktober existierende „Leitfaden“ hat nämlich keinerlei rechtliche Basis. Er beruht auf dem kommenden Glücksspielstaatsvertrag. Dieser ist jedoch noch lange nicht ratifiziert. Er liegt immer noch in Brüssel bei der EU. Die neue Behörde, welche sich um alle Regulierungen und Lizenzen kümmern soll, ist ebenso noch nicht gegründet.

Online Casinos, die den vielleicht zukünftigen gesetzlichen Vorgaben schon jetzt folgen sollen bestimmte Vorzüge erhalten. So sollen sie bessere Chancen auf eine deutsche Lizenz haben, da sie bereits unter Beweis gestellt haben, dass die neuen Regeln technisch umgesetzt werden können. Zudem werden die Betreiber dieser Online Spielhallen bis zum Inkrafttreten des neuen Gesetzes geduldet. Da sich Online Casinos zum momentanen Zeitpunkt in einer Grauzone befinden und auf die europäische Dienstleistungsfreiheit berufen hat es in den letzten Jahren sowieso keine nennenswerte „Verfolgungen“ seitens der Behörden gegeben.

Dass die Online Casinos jetzt in „Gute Spielbanken“ und „Böse Casinos“ ohne gesetzliche Grundlage aufgeteilt werden ist eine Sache, die von den Anwälten einiger Betreiber bereits lautstark bemängelt wurde.

Nach 3 Wochen hat sich aber schon bestätigt, dass Dinge nicht so heiß gegessen werden wie sie gekocht sind. Die meisten Spieler kommen ohnehin mit den neuen Einschränkungen klar. Alle anderen werden momentan auf Casinos mit EU-Lizenz ausweichen. Wie es zum aktuell genannten Stichtag, dem 1. Juli 2021 dann aussehen wird herrscht ohnehin noch keine Klarheit. Interessant und spannend werden die Entwicklungen in den nächsten Wochen und Monate aber auf jeden Fall.

Play More!

Crazy-Fox

3.7

1.500+ Casinospiele
2 Live Casino Studios
ständige Bonusaktionen
EU-Lizenz
Hyperino

4.2

Deutsche- und EU-Lizenz
Hyperschnelle Auszahlungen
Cash Spins bei jeder Einzahlung
Mitglied des DVTM
Kassu

3.7

Über 2.000 Spiele
Humorvolles Konzept
Seriös mit MGA-Lizenz
Seriöser Betreiber
PlayAmo Casino

3.8

3.000+ Casinospiele
7 Live Casino Studios
Gutes Aktionsprogramm
Schnelle Auszahlungen